Segen über Segen

 

Unter den liturgischen Büchern gibt es auch das Benediktionale. In ihm stehen lauter Segensfeiern und das, was wir alles segnen können. Das sind unter anderem Adventskränze, Johanniswein, Kerzen, Kräuter, Brot, Feuer, Mütter, Kinder, Kranke, Pilger, Kreuze, Kreuzwege, Orgeln, Glocken, Fahnen, Weihwasser, Heiligenbilder, Rosenkränze, Familien, Wohnungen, Sanatorien, Wasserreinigungsanlagen, Maschinen, Kaufhäuser, Banken, Gaststätten, Tiere, Felder, Schulen, Fahrzeuge aller Art, Musikinstrumente, Seilbahnen und Bergsteigergeräte. Insgesamt sind es 100 Segensfeiern. Und für das, was nicht dabei ist, gibt es zum Schluss eine „Segnung jeglicher Dinge“.

 

Wir wissen, dass wir auch Mörder segnen dürfen. Früher wurden auch Kanonen gesegnet. An Allerheiligen segnen wir auch evangelische Gräber mit, weil sich das neben den vielen katholischen Gräbern auf dem Friedhof gar nicht vermeiden lässt. Ich bin der Überzeugung, dass wir auch den Papst und den Vatikan und sogar die Glaubenskongregation segnen dürfen. Letztere hat uns jetzt mitgeteilt, was wir nicht segnen dürfen. Das war kein Segen!

 

Pfr. Alexander Brückmann