Helfen Sie mit beim Austragen des Segenswunsches 20+C+M+B+22 !

 

Hat wunderbar geklappt ! Vielen Dank !

 

Corona-bedingt fällt der Besuch der Sternsinger in diesem  Jahr aus.  Stattdessen müssen wir in Bad Soden (Kernstadt) den Segen sozusagen per Brief überbringen.

 

Wir haben aus über 2.000 Adressen Päckchen aus zusammenhängenden Straßen gebildet, in der Regel mit 20 bis 100 Empfängern. Jedes Päckchen besteht aus der entsprechenden Anzahl von gelben flyern (mit Spendenkonto) und dem Segenswunsch zum Aufkleben an der Haustür. Diese Päcken liegen hinten in der Kirche aus. Wir bitten Sie herzlich, suchen Sie sich ein Päckchen aus, machen Sie einen Spaziergang und werfen Sie dabei in jeden Briefkasten aus der beiliegenden Liste je einen flyer und einen Segenswunsch. Die benachteiligten Kinder dieser Welt, denen ja die ganze Aktion gewidmet ist, werden es Ihnen danken.

 

Sternsinger 2022

 

Lassen wir uns in dieser unsicheren und bedrohlichen Zeit nicht noch lieber als sonst Segen zusprechen?

 

Dazu sind die Sternsinger auch in Corona-Zeiten Anfang des neuen Jahres wieder unterwegs, natürlich unter Beachtung der aktuellen Corona-Schutzverordnungen. Kleine und große Könige bringen in den Pfarreien unseres Pastoralen Raumes Main Taunus Ost in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ und werden dabei selbst auch zum Segen für benachteiligte Kinder in aller Welt. Der Einsatz der Sternsinger für ihre Altersgenossen ist wichtiger denn je angesichts dessen, dass sich in den Ländern ihrer vielen Projekte die Lage durch Corona noch verschärft hat.

 

Gesund werden - gesund bleiben - ein Kinderrecht weltweit

 

heißt das Leitwort der 64. Aktion Dreikönigssingen. Mit diesem Motto machen die Sternsinger auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam. In vielen Ländern des Globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet. In Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar. Als Botschafter für ihre Altersgenossen bringen die Sternsinger den Segen in unseren Gemeinden auf verschiedene Weise zu den Häusern und kommen gern auch zu Ihnen.

 

Altenhain und Bad Soden:
Verteilaktion in der ersten Januarhälfte, keine Anmeldung erforderlich

 

Neuenhain: 15. / 16. Januar, Verteilaktion, Anmeldung bei Fiona Gehring:

sternsinger.neuenhain@gmx.de

 

Sulzbach: 7. / 8. Januar, Anmeldung bei Tanja Netzer :

Tanja.Netzer@gmail.com

 

Eschborn: 8. / 9. Januar, Anmeldung bei Susanne Fischer:

sternsinger-christ-koenig@web.de

 

Niederhöchstadt: 7. / 8. Januar, Anmeldung bei Antonella Battista:

sternsinger@nikolausgemeinde.de

 

Schwalbach: 7. / 8. Januar, Anmeldung bei Christina Engelmann:

christinaengelmann@gmx.de

 

Anmeldezettel liegen auch in den Kirchen aus.

 

Unterstützen Sie die Sternsingeraktion

 

indem Sie sich in Bad Soden und Altenhain am Austragen der Segensbriefe beteiligen, z.B. gemeinsam mit Ihrem Kind oder Enkel, wenn Sie sich die Beine beim Homeoffice vertreten möchten, bei der Runde mit dem Hund usw.; nehmen Sie ein Päckchen aus der Kirche mit oder melden Sie sich bitte bei Anka Cordes-Leick,

Email: a.cordes-leick@katholisch-maintaunusost.de.

 

durch Ihre Spende 

 

im Mitfeiern eines Gottesdienstes mit den Sternsingern.

 

Mehr zu alledem

 

 

Bei Besuchen der Sternsinger

 

ist aufgrund der Pandemie einiges zu beachten.