Grußwort zum 20.02.2021

 

Ich bin bei euch

 

Abstand, Hygiene, Alltag mit Maske. Das braucht es immer noch, um der Pandemie zu begegnen. Und erst recht das Impfen immer größerer Teile der Bevölkerung. Aber was ist mit dem Glauben? Das Virus dürfte dagegen immun sein. Und doch: Für viele Menschen ist der Glaube eine Hilfe, in diesen Zeiten nicht noch mehr zu verzweifeln, die Einschränkungen im Leben auszuhalten, den Mut nicht zu verlieren.

 

Die Sodener Passion 2021 knüpft genau daran an, indem sie die Zusage Jesu an die Seinen zu ihrem Leitmotiv macht: Ich bin da. Ich bin da, wenn ihr euch verlassen vorkommt. Ich bin da, wenn euch die Kräfte schwinden. Ich bin da, wenn ihr einen Weg aus der Krise sucht. Dieser Weg zeichnet sich ab. Dieser Weg ist lang.

 

Wir sind eingeladen, in der Passionszeit ein Stück dieses Wegs ganz bewusst gemeinsam zu gehen und auf die zu schauen, die mitten in der Krise dazu beitragen, dass das Leben weiter geht, aber auch die nicht zu vergessen, die es sehr schwer haben.

 

Ich bin bei euch (Mt.28,20): Diese Worte sind so etwas wie das Vermächtnis des Auferstandenen an die Jünger. Und an alle, die sich in seine Nachfolge stellen.

 

Ich bin bei euch: Vielleicht fühlt sich der eine oder die andere davon angesprochen, erfährt Trost, erfährt Zuversicht, erfährt neuen Mut.

 

Ich bin bei euch: das Angebot steht. Faltblätter liegen in den Kirchen vor Ort, und viele Informationen gibt es unter:

 

www.sodener-passion.de

 

Machen Se mit!

 

Ihr Diakon Klemens Kurnoth

 

PS: Eine weitere Einladung zum kreativ werden in der Fastenzeit finden sie auf den Folgeseiten: #Kreuzweg – Unsere Wege kreuzen sich. Der neue Kreuzweg von St. Nikolaus und die Ausstellung „So geht Katholisch“ in St. Pankratius eröffnen uns dafür neue Möglichkeiten.