Kirchenfenster zerstört

Wieder einmal wurden Fenster-scheiben im Hauptportal unserer Kirche St. Katharina zerstört. Dieses Mal schlugen die Übeltäter in der Nacht vom 07. März auf den 08. März zu, ob es sich dabei um „Dumme-Jungen-Streiche“ oder vorsätzlichen Vandalismus handelt, ist uns nicht bekannt. Bei der Polizei haben wir Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt, dass die Täter gefunden werden ist aber genauso unwahrscheinlich wie bei ähnlichen Vorfällen in den vergangenen Jahren. Nach Rücksprache mit unserer Versicherung haben wir jetzt die Firma „Glaskunst Schillings“ aus Frankfurt mit der Reparatur von 17 zerstörten Glasstücken beauftragt, ein Bleifeld wurde inzwischen komplett ausgebaut und zur Reparatur in die Werkstatt der Fa. Schillings transportiert. Von den Reparaturkosten müssen wir als Gemeinde den Eigenbeitrag von € 2.000,00 leisten, die darüber hinaus gehenden Kosten übernimmt die Versicherung. Da die Kirche St. Katharina unter Denkmalschutz steht, kann ein dauerhafter Schutz der Glasflächen nur in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz und dem Bistum erfolgen. Wir sind mit Diözesankonservator Prof. Kloft im Gespräch, um nach einer nachhaltigen Lösung zu suchen.