Magnificat hoch 3 - Lichterkonzert des Main-Taunus-Kammerchores

Schon seit Jahren ein besonderes Ereignis in der Vorweihnachtszeit: Das Lichterkonzert des Main-Taunus-Kammerchors, in dessen Mittelpunkt diesmal drei Magnificat-Vertonungen von Bach, Pärt und Telemann stehen. Für die Zuhörer eine Gelegenheit, bei wunderbar festlicher Barockmusik die Seele baumeln zu lassen. Grund genug also, sich den Konzerttermin im Kalender rot anzustreichen:

 

Sonntag, 10.12. 2017, 18 Uhr,
St. Katharina Bad Soden.

 

Das berühmte Magnificat hat viele Komponisten gereizt, darunter auch Johann Sebastian Bach. „Bachs Werk zeichnet sich durch knappe, aber hochvirtuose Chorsätze aus, wobei sowohl die lateinische Sprache als auch die fünfstimmige Chorbesetzung für Bach sehr ungewöhnlich ist“, so Chorleiter Stefan Claas. Der Protestant Bach stellt weniger die Verzückung der Gottesmutter in den Mittelpunkt als vielmehr die Macht und Größe des Herrn.

 

Einen kompletten Gegensatz dazu bildet das Magnificat des 1935 geborenen Arvo Pärt. „Der Text ist hier ein reiner A-cappella-Satz, fast gänzlich homophon und in modern schwebenden Klängen gehalten. Das Stück lebt ganz alleine vom Wort und seiner Klangintensität." führt der Chorleiter weiter aus. Dadurch erhält das Pärt-Magnificat etwas Außerweltliches, Mystisches und Archaisches.

 

Wieder in den Barock führt uns das Magnificat Georg Philipp Telemanns. Dessen Werk steht an Wirksamkeit keinesfalls hinter der Komposition des Zeitgenossen Bach zurück.

 

Ergänzt wird der Abend durch ein festliches Trompetenkonzert, der

Sinfonia in D-Dur von Guiseppe Torelli. Wolfgang Huhn, Solotrompeter

des Johann-Strauß-Orchesters Frankfurt, konnte für den Solopart gewonnen

werden. Die Bad Sodener dürfen sich also auf ein zauberhaftes

Lichterkonzert freuen.

 

Eintritt

im Vorverkauf: 18 € (ermäßigt 13 €)

(Pfarrbüro St. Katharina, Buchhandlung Riege, Hoffmanns Reiseladen)

Abendkasse: 20 € (ermäßigt 15 €)